Pro Modellflug
Durch die vielen Jahre des Bestehens des KVFL hindurch gehörte zum Verein eine aktive
 Modellflugsportgruppe. Diese Gruppe in ihrer heutigen Organisationsform fand sich
 Anfang der 60er Jahre zusammen um zunächst auf einem privat gepachteten Platz zwischen 
Niederweimar und Argenstein ihre Modelle zu starten und zu landen. 1974 wurde vom Verein
 das Gelände für den Modellflugplatz bei Schröck gepachtet und dieser behördlich genehmigt.

Zu diesem Flugplatz für Modellflugzeuge gehört auch eine kleine Club-Hütte mit WC-Anlage
 und Gelände zum Parken.

Mittlerweile wurde das Gelände vom Verein gekauft.

Die Aktiven der rund 70 Mitglieder der Gruppe treffen sich hauptsächlich an den Wochenenden und an Feiertagen zum Fliegen und zum Fachsimpeln. In den Sommermonaten wird aber auch häufig an den anderen Wochentagen die Abendthermik genutzt, um z. B. sein Modellsegelflugzeug aufsteigen zu lassen. Regelmäßige Veranstaltungen und Wettbewerbe runden das Vereinsleben ab.

Das Modellfluggelände ist für Flugmodelle bis 25 kg Startgewicht zugelassen.

Es kann zwischen 30 Minuten nach Sonnenaufgang bis 30 Minuten vor Sonnenuntergang geflogen werden. Die Platzordnung ist unbedingt einzuhalten. 

Alles geschieht hier nach den grundsätzlichen Bestimmungen des Luftrechts für Modellflieger. Denn auch hier ist wichtig zu wissen, dass beim Modellfliegen eine Vielzahl von rechtlichen Bestimmungen zu beachten sind. Seit 1977 besteht eine Partnerschaft mit den Modellfliegern des Letalski Center (Luftsportverein) Maribor, seit 1982 auch mit dem Model-Aero-Club Northampton (Mitglieder der Modellflugsportgruppe waren übrigens die ersten, die nach der Kontaktaufnahme zwischen der Twinning Association Northampton und der Stadt Marburg eine Fahrt in die neue Partnerstadt durchführten) und seit 1990 mit dem Thüringer Modellflugsportverein Eisenach

Drucken

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang